• Kay

Aktuelle COVID-19-Situation in Playa del Carmen und Quintana Roo, Mexico

Updated: Aug 11

Wurde am 11. August 2020 aktualisiert.

Dieser Artikel befasst sich mit der aktuellen Situation in Cancun, Playa del Carmen, Tulum (Riviera Maya), und enthält eine Zusammenfassung der Zahlen in Mexiko. Zum ersten Mal ist ein Abwärtstrend zu erkennen!


Die Anzahl der täglich registrierten Fälle nimmt ab!


UPDATE


In Quintana Roo haben 5.437 Menschen SARS-CoV-2 überwunden, wodurch die Gesamtzahl der Infizierten in der Region auf 756 aktive Fälle gesunken ist. Insgesamt wurden heute 85 Neuinfektionen bestätigt. Dies sind die neuesten offiziellen Daten vom 10. August.


Die Zahl der Menschen, die an den Folgen des neuen Coronavirus in Quintana Roo gestorben sind, beläuft sich mittlerweile auf 1.116. Krankheitsbilder, die hauptsächlich zusätzlich zu schwerwiegenden Erkrankungen auftreten sind Hypertension 19.78 %, Fettleibigkeit 18.70 %,

Diabetes 15.94 % und Tabakkonsum 7.19 %.


Es darf nicht vergessen werden, dass es sich bei diesen Zahlen nur um die registrierten Fälle handelt und die tatsächliche Zahl viel höher sein muss, da nicht alle erfasst werden. Über diese geschätzten Zahlen werden unterschiedliche Angaben gemacht, und so können diese

8-15 Mal höher sein.


Museen und archäologische Stätten bereiten sich auf die Wiedereröffnung vor

Seit dem 1. August nehmen die bestätigten Fälle ab und es wurde bereits von einer weiteren Anpassung des Ampel-Systems gesprochen. So versprach der Gouverneur von Quintana Roo Carlos Joaquin, dass zumindest der nördlicher Teil von Quintana Roo bald in die gelbe Phase übergehen würde, gesetz des Falls die Neuinfektionen mit dem gleichen Trend weiterhin abnehmen.


Die kommenden Tage werden sehr interessant werden, da zum ersten Mal ein Abwärtstrend zu erkennen ist und dieser hoffentlich weiter anhalten wird.



Auch wurde der südliche Teil des Staates seit letztem Montag wieder im Ampel-System als gelb eingestuft, was Städte wie Felipe Carillo Puerto und Chetumal wieder etwas Erleichterung im täglichen Leben verschafft.


Im Allgemeinen scheint sich die Situation nicht nur in Quintana Roo, sondern in allen 32 Staaten 7 Monate nach dem ersten bestätigten Fall zu verbessern.


AMPEL-SYSTEM


Die aktuelle COVID-19-Situation wird in einem Farb (Ampel)-System dargestellt. Die Farbe bezieht sich dabei auf die Zunahme oder Abnahme der bestätigten Fälle und wird jeden Donnerstag aktualisiert. Die jeweiligen Aktualisierungen treten dann am darauffolgenden Montag in Kraft.



Die oben gezeigte Karte wird auf Bundesebene herausgegeben, und viele Staaten verwenden sie als Richtlinie, implementieren jedoch ihr eigenes Ampel-System, wie auch der Staat von Quintana Roo, in dem sich die beliebten Urlaubsorte Cancun, Playa del Carmen, Puerto Morelos und Tulum befinden.


Der Bundesstaat Quintana Roo ist in ein nördliches (orange) und ein südliches (orange) Gebiet unterteilt, wobei Playa del Carmen, Puerto Morelos, Puerto Aventuras, Tulum und Cancun seit dem 8. Juni mit der Farbe Orange eingestuft worden sind.


Wie bereits erwähnt wurde der südliche Teil am 13. Juli wieder auf Rot zurück gestuft, da die Reproduktionszahl südlich von Tulum, vor allem aber in Chetumal drastisch anstiegen.


Seit dem 9. August der gesamte Staat Quintana Roo wieder orange eingestuft.

Die Farben sind mit Einschränkungen für die Bevölkerung, vor allem aber die lokale Wirtschaft verbunden. Abhängig von der Farbe können bestimmte Wirtschaftzweige ihre Tätigkeiten zu einem bestimmten Prozentsatz ausführen, oder manche gar nicht.

Beispiele für Aktivitäten und ihr Einschränkungen

Hier klicken, um die offizielle Website der Regierung des Bundesstaates Quintana Roo mit allen Aktivitäten zu sehen (auf Spanisch).


Die Informationen werden entsprechend der epidemiologischen Situation regelmäßig aktualisiert.



Aktivitäten


Strände, öffentliche Parks, Fitnesscenter, Bars und Clubs bleiben nach wie vor geschlossen. Die Schulen begannen frühzeitig mit den Sommerferien und werden nun online weitergeführt. Restaurants und Hotels dürfen nur mit 30% ihrer tatsächlichen Kapazität und unter Auflagen öffnen.


Was kann man momentan in Mexiko unternehmen?

Schnorcheln und Tauchen in Cenoten und an den Riffen ist erlaubt, jedoch mit begrenzter Kapazität, da die Transportkapazitäten auf 50 % in manchen Fällen 30 % Beschränkt sind.


Zur Zeit sind die folgenden privaten Touren mit Kay Tours Mexico möglich:

  • Cenoten, Kanus und Zip-lines

  • Schwimmen mit Schildkröten in Akumal

  • Schnorcheln in Puerto Morelos

  • Walhaitouren

  • Sian Ka'an

  • Punta Laguna

  • Isla Mujeres

  • Verschiedene Cenoten

Alle unsere Touren auf einen Blick

Haben die Parks Xcaret und Xel-Ha jetzt geöffnet?


In der folgenden Übersicht befinden sich die Tage, an denen die meisten Parks geöffnet sind. Das hotel Xcaret Mexico ist bereits seit begin Juli mit 30 % seine Kapazität geöffnet.


Archäologische Stätten - Chichen Itza, Coba und Tulum


Mexikos Museen und archäologische Stätten planen eine schrittweise Öffnung gemäß dem Risiko-Ampelsystem, wobei zunächst mit den offenen Freiflächen und mit entsprechenden Auflagen, wie sozialer Distanzierung, Mundschutz usw., begonnen werden soll.


Das Nationale Institut für Geschichte und Anthropologie (INAH) erarbeitete Strategien für die Wiedereröffnung kultureller und sozialer Aktivitäten nach dem Ampelsystem, basierend auf einer wöchentlichen Neubewertung in Bezug auf das aktuelle Risiko in jedem Bundesstaat und jeder Gemeinde.


Hier klicken, um den Plan für die Rückkehr und Eingliederung des INAH in die Neue Normalität zu sehen (auf Spanisch)


Wann werden Museen und archäologische Stätten wiedereröffnet?

Mexiko im Überblick


Mexiko registrierte am 1. August ein einen neuen Tagesrekord mit 9,556 gemeldeten Neuinfektionen.


Dieser Tag stellt zum heutigen Zeitpunkt auch einen Wendepunkt der Situation in Mexiko dar.


Die neu registrieten Fälle sind seitdem geringer geworden und lassen hoffen, dass nun ein kontinuierlicher Abwärtstrend zu sehen sein wird.


In der nebenstehenden Grafik werden die bestätigen Fälle seit Beginn der Pandemie aufgezeigt.


Seit dem 15 Juli ist das Tragen eines Mundschutzes auch für Touristen pflicht. Diese gilt ausserhalb von Hotels und Stränden. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass ein Mundschutz dort nicht von Touristen, allerdings sehr wohl von Mitarbeitern erwartet werden. Inzwischen werden auch Geldstrafen und sogar Gefängnisstrafen von bis zu 36 Stunden für Einheimische verhängt.


Es wird deutlich, dass die Behörden gezwungen sind, diese Maßnahmen zu ergreifen, um einen Rückfall und damit die Schließung des gesamten Bereiches von Quintana Roo für den Tourismus zu vermeiden.


Alle diejenigen, die keine essenziellen Tätigkeiten ausüben, sind aufgefordert, zu Hause zu bleiben, aber aus wirtschaftlichen Gründen und aus mangelndem Risikoverständnis wird dies nur bedingt ernst genommen.



Die Gesundheit, Sicherheit und Sorgenfreiheit unserer Gäste und unseres Teams haben für uns oberste Priorität.

Die Gewährleistung einer sicheren und sauberen Umgebung für unsere Gäste und unser Team hat für Kay Tours Mexiko seit Beginn an oberste Priorität.


Wir halten auch weiterhin an unserer Verpflichtung zur Einhaltung höchster Sauberkeitsstandards fest und möchten, dass unser Gäste sich bei Reisen mit uns zu Hause und wohl fühlen.


Als Reaktion auf die dynamische COVID-19-Situation haben wir die folgenden Maßnahmen ergriffen, damit sich unsere Gäste weniger Sorgen machen müssen und bei ihren Reiseentscheidungen flexibler sein können.


Auf unserer Seite COVID-19 UPDATES stellen wir unseren Aktionsplan und weitere Schritte, um unsere bestehenden strengen Protokolle weiter zu verbessern vor.


WTTC

Gloria Guevara, Präsidentin und CEO des World Travel & Tourism Council (WTTC), erklärt: "Der Plan für Mexiko sieht eine Öffnung in Etappen und nach Regionen vor" ... "das Ziel ist es, zuerst die einheimischen Reisenden anzusprechen, gefolgt von Reisenden aus den Vereinigten Staaten und Kanada und dann aus dem Rest der Welt".



Sind die Hotelanlagen jetzt geöffnet?


Seit dem 8. Juni darf das Hotelgewerbe an der Riviera Maya seine Arbeit aufnehmen.


Der Tourismussektor wurde als unentbehrlich und damit essenziell erklärt. Angestellte dürfen unter Einhaltung der erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen zur Arbeit gehen.


Hotels und Ferienwohnungen dürfen 30 % ihrer Belegung betreiben. Transportunternehmen dürfen ihre Fahrzeuge mit 50% ihrer Kapazität betreiben.



Bleibt auf dem Laufenden


Um etwas Urlaub in Eurem Alltag zu haben, folgt uns einfach auf unserer deutschsprachigen Facebook-Seite.




Um als Erster über alle Aktualisierungen informiert zu werden, laden wir Euch ein, unseren Newsletter zu abonnieren. Solltet ihr Fragen oder Bedenken haben, zögert bitte nicht, im nachstehenden Kommentarfeld zu posten oder uns eine E-Mail an contact@kay.tours zu senden.


Folget uns auf Facebook, Twitter & Instagram


Woher stammen diese Daten?

Alle Daten stammen von der Johns Hopkins University (JHU). Die JHU sammelt COVID-19-Daten von der Weltgesundheitsorganisation, den Europäischen Zentren für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten und lokalen Gesundheitsorganisationen.


Bestätigte Fälle

Die Gesamtzahl der Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, wie von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) definiert.


Todesfälle

Die Gesamtzahl der Menschen, die aufgrund* eines bestätigten Falls von COVID-19 gestorben sind.


Neue Fälle

Die Anzahl der Personen, bei denen seit der letzten Aktualisierung COVID-19 diagnostiziert wurde.


Durchschnitt über fünf Tage

Die durchschnittliche Anzahl neuer COVID-19-Fälle an einem bestimmten Tag, an den zwei Tagen vor diesem Tag und an den zwei Tagen nach diesem Tag. Diese Trendlinie wird verwendet, um Muster deutlicher zu zeigen.


*Bitte beachten Sie, dass der Inhalt dieser Website nicht vollständig ist und ausschließlich zur Unterstützung der Besucher dieser Website zum Zeitpunkt der aktuellen Lage auf einer "IST-ZUSTAND"-Basis zur Verfügung gestellt wird. Alle Informationen können ohne vorherige Ankündigung und nach alleinigem Ermessen derjenigen, die zu dieser Website beigetragen haben, geändert werden.


Angesichts der sich schnell ändernden Situation des COVID-19 und der Reaktionen derjenigen, die zu dieser Website beigetragen haben, können wir nicht für die Richtigkeit der auf diesen Seiten enthaltenen Informationen garantieren und keine Verantwortung für Fehler oder Auslassungen übernehmen, noch können Sie als Besucher dieser Website irgendwelche Rechte daraus ableiten.


#mexiko #tourismus #playadelcarmen #tulum #rivieramaya #cancun #urlaub #mexikourlaub

726 views
Podcast | Soundcloud | Apple Podcast | RSS | Kay Tours

Terms & Conditions | Privacy | Medical Form | Blog | Community

 

© 2014 - 2020 by Kay